Es werden speziell gesucht:

  • Werkzeuge und Maschinen für die Lehrwerkstatt,die sich im Aufbau befindet,
  • speziell im Moment eine Drehbank und andere Metallbearbeitungswerkzeuge.
  • manuelle Werkzeuge für Holz-und Metallbearbeitung,gerne gebraucht,aber funktionsfähig
  • Drechselbank und andere Werkstattmaschinen für Schreinerausbildung
  • Tretnähmaschinen für die Ausbildung junger Frauen zur Schneiderin,sie sollen diese bei erfolgreich abgeschlossener Ausbildung als Grundlage für die Einkommenssicherung behalten dürfen.Deshalb besteht immer Bedarf an Nachschub.Es ist dafür gesorgt,das eventuelle Reparaturen hier gemacht werden können,bevor sie auf die Reise gehen.
  • Alles,was man zum Schneidern braucht:      Stoffe,Scheren,Garn etc.
  • Für die Verbandsstationen im Hinterland jede Art von Einrichtungsgegenständen aus Arztpraxen wie Liegen,Sterilisatoren,Blutdruckmessgeräte und Ähnliches
  • gerne auch für Zahnarztpraxen
  • Gerätschaften aus dem Optikerbereich,damit die gesammelten Brillen richtig eingesetzt werden können
  • Gebrauchte Rollstühle,Gehhilfen und andere orthopädischen Hilfsmittel
  • Gebrauchte Brillen,sie werden vor Ort in einer Werkstatt so umgearbeitet,das sie für die Patienten brauchbar sind.
  • Verbandmaterial(auch aus abgelaufenen Autoverbandskästen,da abgelaufenes Sterildatum immer noch besser ist als 10mal gewaschene Verbände)
  • Bücher in Französisch für kleine Bibliotheken in den verschiedenen Einrichtungen,da Lesen in der Freizeit nicht üblich ist wegen fehlender Lektüre.
  • eine kleine Glocke(40-60kg)für eine neue Kapelle
  • Sportbekleidung(Trikots,evtl.von ihrem Verein abgesetzte)für eine Jugendgruppe in Tintjassi/Togo   Bald ist in Afrika die WM und die Jungs dort mögen Fußball genauso gern wie unsere hier,leider können die meisten es sich nicht leisten.
  • Für Pater Jean Prospere in Tintjassi werden euch Schulsachen gesucht wie Hefte,
  • Stifte,Papier und Ähnliches
  • Falls jemand einen aktuellen Globus abgeben kann,würden wir uns sehr freuen,da diese in togolesischen Schulen nicht Standart sind und es oft die Vorstellungskraft von Kindern übersteigt,eine flache Weltkarte in eine Weltkugel umzusetzen



Wenn sie also jemanden kennen,der von den benötigten Dingen etwas abgeben könnte,so würden wir uns freuen,wenn sie Kontakt mit uns aufnehmen über das Kontaktformular.

Große,sperrige Sachspenden sind im Augenblick leider nur aus dem Raum Köln,Eifel von uns abzuholen,da wir alles allein bezahlen und organisieren.
In besonderen Fällen jedoch lässt sich eine Abholung auch von woanders organisieren.
Seien Sie also nicht entmutigt,wenn wir nicht in Ihrer Nähe wohnen,wir versuchen,unser Möglichstes zu tun,damit hier nichts mehr entsorgt wird,was in Afrika noch gut gebraucht werden kann.

Für Firmen,die uns medizinischen Bedarf spenden könnten,habe ich hier die E-mail-Adresse
von Pater Marian Schwark,Generalsekretär des Ocdi-Nationale in Togo www.ocdi-nationale.org/eingefügt,damit
ein direkter Kontakt zum Empfänger hergestellt werden kann.
Für detailierte Frage über Bedarf und Verteilung ist er sicher der bessere Ansprechpartner,
da er diese Dinge dort coordiniert.
Auch wir senden unsere Sachspenden an ihn und überlassen ihm in den meisten Fällen die
Verteilung.

Da in seinen Händen eine ganze Menge Projekte verreinigt sind,kann er je nach Bedarf gut und schnell helfen,wenn sein Lager in Lome ausreichend gefüllt ist.

ocdi-nationale@ocdi-nationale.org






powered by Beepworld